Er ist überlebenswichtig für uns – der Schlaf. Doch rund ein Viertel der Deutschen und ein Drittel der Franzosen klagen über häufige Schlafstörungen. Früher wurde der natürliche Schlaf- und Wach-Rhythmus durch das Tageslicht gesteuert. Heute bringen helle Lampen und Bildschirme auch nachts unser Lichtempfinden durcheinander.
Auf Vorrat schlafen?

Welche Rolle spielen natürliche und unnatürliche Lichtquellen für unseren Schlaf? Der Volksmund sagt, der Schlaf vor Mitternacht sei der Beste. Doch Schlafforscher haben herausgefunden: Egal, wann wir ins Bett gehen, unser Schlaf folgt immer demselben Muster. Aber welche für die Erholung wichtigen Schlafphasen durchlaufen wir dabei? Kann man eigentlich auch auf Vorrat schlafen? Und warum ist es für manche Frauen besser, alleine im Bett zu schlafen?

Wenn wir eingeschlafen sind, “ruhen” wir nicht wirklich. Unser Gehirn läuft auf Hochtouren. Doch was passiert dabei in unserem Kopf? Und stimmt es, dass man im Schlaf lernen kann? Nachts verarbeiten wir Informationen – und wir träumen. Viele Deutsche und Franzosen erinnern sich morgens nicht daran, etwas geträumt zu haben. Dabei können Wissenschaftler sogar messen, dass jeder von uns jede Nacht träumt. Aber warum träumen wir überhaupt? Gibt es eine Methode, um sich besser an seine Träume zu erinnern?
Welche Rolle spielt das Licht für guten Schlaf?

X:enius will herausfinden, was guter Schlaf ist. In einer Klinik für Schlaf- und Chronomedizin in Berlin treffen Dörthe Eickelberg und Pierre Girard auf den Schlafmediziner Dieter Kunz. Der misst, wie viel Licht die beiden in den letzten 24 Stunden ausgesetzt waren und erklärt, welche Rolle das Licht für guten Schlaf spielt.

Keyword: Wie Viel Prozent Der Deutschen Gehen Erst Nach Mitternacht Ins Bett?, Wie Viel Prozent Der Deutschen Gehen Erst Nach Mitternacht Ins Bett?, Wie Viel Prozent Der Deutschen Gehen Erst Nach Mitternacht Ins Bett?

Có thể bạn quan tâm:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *