Kürzlich gelang es mit dem weltumspannenden Event-Horizon-Telescope-Experiment das erste Bild eines Schwarzen Lochs aufzunehmen. Das Bild aus dem Zentralgebiet der Radiogalaxie M87 zeigt einen hellen Ring, der einen dunklen Schatten umgibt. Detaillierte Supercomputersimulationen reproduzieren diese Beobachtungen originalgetreu. Simulationen und Beobachtungen zusammen unterstützen die Auffassung, dass wir buchstäblich in den Abgrund des Ereignishorizonts eines supermassereichen Schwarzen Lochs blicken.

Planetarium Mannheim ►

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)

Wissenschaftler erklären Wissenschaft

Buch zum Kanal ►
Live-Vorträge ►
Unser Team ►
Newsletter ►
Instagram ►

Spende ►

Vielen Dank an alle, die unser Projekt unterstützen!

Keyword: Bis Zu Welchem Punkt Muss Ein Objekt Komprimiert Werden Um Ein Schwarzes Loch Zu Werden, Bis Zu Welchem Punkt Muss Ein Objekt Komprimiert Werden Um Ein Schwarzes Loch Zu Werden, Bis Zu Welchem Punkt Muss Ein Objekt Komprimiert Werden Um Ein Schwarzes Loch Zu Werden

Có thể bạn quan tâm:

Comments

  1. Tattii Lein

    Gänsehaut und Tränen in den Augen. Wenn Menschen zusammenkommen kann großartiges passieren ♥️ Vielen dank, für diesen wundervollen Kanal 😌

  2. ergomiro

    Es besteht bei fanatischen Wissenschaftlern immer die Gefahr, dass die übergroße Erwartungshaltung an eine Entdeckung mithilft, eine Simulation ins Resultat einfließen zu lassen.

  3. Hans Vetter

    Was hier präsentiert wird ist keine Wissenschaft (!) sondern plumpe Pseudo-"Wissenschaft"! …

    … "Detaillierte Simulationen produzieren … originalgetreu …" … was soll das denn bitte sein? … gar Wissenschaft? … oder Wunschdenken?

    Hat denn Heino Falcke und das Team "Urknall, Weltall und das Leben" noch gar nicht mitbekommen, das das Kirchhoff-Gesetz falsifiziert ist? … und das sich diese Einsicht auch auf die These "Schwarze Löcher" auswirkt? … wie? … nun … hier erklärt Prof. Dr. Pierre-Marie Robitaille die zum Einsatz gebrachten Taschenspielertricks der Astrophysiker:

    https://www.youtube.com/watch?v=yc9PB_4F-OU

    … peinlich, peinlich … der Öffentlichkeit selbst gebastelte Simulationsergebnisse, zu einem Fake-Bild verwurstet, vorzuführen … Wissenschaft ist das jedenfalls NICHT!

  4. Rocksail 07

    SUPER Spannend!! Ich mag eure Videos echt sehr , immer sehr informativ & die Vorträge sind super! Schön das ihr da seid! Weiter so! 😉

  5. De Ge

    Ein hervorragender Vortrag! Sie haben es tatsächlich geschafft, ein so komplexes Thema so zu erklären, dass sogar ein Nichtphysiker wie ich den Ausführungen folgen konnte. Es ist auch wahnsinnig interessant, wozu die Wissenschaft und die Wissenschaftler heute fähig sind. Meine volle Hochachtung! Vielen Dank & gern mehr davon.

  6. Wolfgang Schuster

    könnte es nicht sein, dass schwarze Löcher, da man annimmt, dass es hunderte von Millionen in unserer Milchstrasse geben soll, eine Quelle der dunklen Materie darstellen können (20:10)

  7. Martin Kaufmann

    Ich kann es schon nicht mehr hören, dass man durch den Ereignishorizont eines sehr großen Schwarzen Lochs fliegen könnte, ohne zu sterben. Jeder Körper muss den Ereignishorizont mit Lichtgeschwindigkeit überqueren, sonst könnte ja Licht entweichen. Das hätte zur Folge, dass die von vorn kommende Strahlung sofort tödlich wäre. Oder liege ich da falsch?

  8. B

    Mein lieber Mann, so viel Intelligenz!!! Wisst ihr was gerade auf uns zukommt???
    Ihr lebt wirklich auf einem rosaroten Ponyhof! 😬😎👎

  9. G L

    Einen direkten Einblick, der weltweiten spitze der Radiowellenastronomie, in dieser Form und Art, öffentlich, von führenden Persönlichkeiten zu erhalten, ist unbezahlbar. Danke!

  10. Tacheles Reden

    Wäre es mit solch einer Konstellation eigentlich möglich die Nasageräte (Landefähre, Rover…) auf dem Mond zu fotografieren oder habe ich da etwas falsch verstanden?

  11. Ona Brecht

    0:55 Nein, nicht annähernd richtig ausgesprochen. Sie haben es so ausgesprochen, wie ein Niederländer den deutschen Namen der Stadt (Nimwegen) aussprechen würde, nur irgendwie das w weggelassen. Auf niederländisch schreibt man aber "nijmegen" und es klingt wirklich anders. 😉

  12. Akkretion

    och wir haben eben mal so schnell einen sehr hohen berg gekauft,hat doch euch und mir nur 200 millarden euro gekostet,also FAST NIX!
    hatte mir auch schon überlegt warum ich mir nicht den mod kauf,könnt man ganz gut urlaub machen denk ich,und die 50 billarden euro dafür nehm ich einfach vom portokonto raus.

    Mensch leute,seid ihr alle noch ganz dicht oder was?
    Für so ein lächerliches bild von etwas zu machen was eh keine sau interessiert,was eh keinerlei nutzen sinn und zweck besitzt,aber hauptsache zighunderte millarden jeden monat für Rein Nix verballern,für nen scheiß bild das euch jeder grafik trottel hinklatschen kann in 24 stunden!

  13. Waymey

    Nimigen? Das klingt wie Bantu. Nijmegen….. Spricht man als Deutscher exakt wie: "Neimechen" wobei "ch" wie in "ach". Als Deutscher darf man auch "Nimwegen" sagen.

  14. Oliver Lang

    mal eine blöde Frage: Warum schlucken schwarze Löcher nicht unendlich viel sondern haben eine bestimmte Kapazität? Irgendwie verstehe ich das nicht so ganz. 😀

  15. Tatjana Gobold

    Super Vortrag, ich bin Ihnen sehr dankbar, dass sie dieses Wissen mit uns teilen! Leider bin icht nicht sehr vertraut mit der Mathematik der allgemeinen Relativitätstheorie, daher habe ich noch Fragen. Ist es eigentlich so, dass die Zeit in der ART mathematisch als weitere Dimension behandelt wird? Gibt es in einer Raumzeit-Singularität gar keine Dimensionen mehr? Inwiefern wird die Singularität mathematisch beschrieben? Ich hoffe, jemand kann mir diese Fragen beantworten oder mich auf eine vertrauenswürdige Quelle zum Nachlesen verweisen.

  16. Martin Hagen

    Ich habe da mal eine Frage an die Verfechter der Flat-Earth-Theorie, die sich ja laut Herrn Gaßner immer wieder, unsinnigerweise, auf diesem Kanal tummeln. Wie um alles in der Welt wollt ihr mir erklären warum es in beispielsweise Australien stockdunkel ist, wären bei uns die Sonne scheint. Das wäre auf einer flachen Erde absolut unmöglich. Und dann auch noch über mehrere Stunden. Wäre die Erde wirklich flach, würde es auf diesem Planeten keinen Tag-Nacht Unterschied geben. Oder habt ihr dafür auch wieder eine eurer “geistreichen“ Antworten parat?

  17. Andree Wagenknecht

    Wer hat eigentlich das Wort "Schwerkraft" erfunden?
    Isaac Newton war Engländer. Das bedeutet der Erfinder des Wortes war nicht der Entdecker! 😄

  18. 3D-PHASE

    10'20" "nicht nur Teilchen, auch das Licht muss sich so bewegen" – ich verstehe es nicht. Wenn wir von der Erde einen Laser abstrahlen, folgt das Licht doch nicht der Umlaufbahn der Erde um die Sonne, sondern geht "geradeaus" in den Raum hinein.

  19. Ferdi Runge

    dieser vortrag findet in einem ausgezeichnet gutem licht statt! ich denke, dass viele eure videos abends nach der arbeit/dem parkbesuch (wie auch immer) schauen und es bevorzugen, nicht von einem weißen hintergrund bestrahlt zu werden!
    DIESE leute machen das genau richtig!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *